• Home
  • So einfach geht es

So einfach geht es

Wenn Sie schon einmal mit einer Bank langwierig über einen Geschäftskredit verhandeln mussten, werden Sie von der unkomplizierten und schnellen Abwicklung eines Leasingvertrages begeistert sein. Sie brauchen keine Berge von Papier und Nachweisenbeizubringen und sitzen auch nicht stundenlang mit einem Bankberater zusammen, der Ihnen Hunderte von Fragen stellt, um Ihre Kreditwürdigkeit einschätzen zu können.

Die Voraussetzungen für einen Leasingvertrag

  1. Es handelt sich um ein Business-Projekt.
  2. Ihre Bonität ist in Ordnung.

Das war es schon. Sind beide Voraussetzungen erfüllt, liegt der fertige Vertrag binnen weniger Tage auf Ihrem Tisch zur Unterzeichnung. Danach kann Ihr Händler/Dienstleister sofort mit seiner Arbeit beginnen und Ihr Projekt realisieren.

Was ist denn überhaupt leasingfähig?
Sie können alle erforderlichen technischen Geräte und Einrichtungen sowie Software und die damit verbundenen Dienstleistungen in einen Leasingvertrag packen. Nicht leasingfähig sind weitere Schulungen und die laufenden Kosten für den Betrieb Ihrer Internetpräsenzen.

Was passiert nach Vertragsabschluss?

  1. Ihr Händler/Dienstleister sorgt für die Lieferung von Waren und die Erledigung aller im Projekt vereinbarten sonstigen Leistungen.
  2. Nach Übergabe an Sie bestätigen Sie die richtige Ausführung per Unterschrift auf einer Übernahmeerklärung.
  3. Der Händler/Dienstleister schickt seine Rechnung und die Übernahmeerklärung an die Leasinggesellschaft.
  4. Die Lesinggesellschaft zahlt den Rechnungsbetrag an den Händler/Dienstleister.
  5. Sie zahlen ab dann Ihre günstigen monatlichen Leasingraten an die Leasinggesellschaft.

Welche Konditionen und Laufzeiten kann ich wählen?
Je nach Projektart gibt es unterschiedliche Konditionen, die aber auch von der gewählten Laufzeit abhängig sind. Übliche Laufzeiten betragen zwischen 24 und 60 Monaten. Im Einzelfall sind auch andere Laufzeiten möglich.

Können Verträge während der Laufzeit verändert werden?
Änderungen von Verträgen sind hinsichtlich Umfang und Laufzeit möglich. Sie können Verträge vorzeitig ablösen oder bei Bedarf aufstocken, um weitere Investitionen aufzufangen. Hier sollte in jedem Fall frühzeitig ein Beratungsgespräch anberaumt werden, um die für Sie optimale Lösung zu finden.

Was passiert am Ende der Laufzeit?
Die üblichen Veträge sind auf eine Amortisation von 100% ausgelegt. Im Einzelfall sind auch Verträge mit anderen Amortisationsraten möglich. Am Ende der Laufzeit können das Projekt gegen eine Schlusszahlung in Ihr Eigentum übernehmen. Sie können dann vollumfänglich und nach eigenem Ermessen darüber verfügen.

 

Falls Sie noch keinen Dienstleister für Ihr Projekt haben, der Ihnen konkrete Kosten nennen kann, können Sie uns (CATMEDIA eBusiness) auch gerne mit einer Kostenermittlung beauftragen. Das ist für Sie völlig kostenfrei und unverbindlich. Wir besprechen mit Ihnen die wesentlichen Punkte des Projektes, machen Lösungsvorschläge, kalkulieren das gesamte Projekt durch und machen Ihnen dann ein komplettes Kostenangebot. Dies kann als Grundlage für das Leasingangebot dienen.